Über 75.000 kostenlose Rezepte - einfach, schnell und lecker!
Rezeptbild
Bild von Packoistanders

Rinderfilet an Kartoffel-Karotten-Tomatenstampf

3 Sterne bei 5 Bewertungen
Bild von Packoistanders
Verfasser: Packoistanders Mehr Rezepte von Packoistanders anzeigen
ZUTATEN für Portion(en)
Mindestbestellwert 40.- Euro
Lassen Sie sich diese Zutaten von Ihrem REWE Supermarkt liefern. Sie können Zutaten von weiteren Rezepten, sowie beliebige andere Lebensmittel zur Ihrer Bestellung hinzufügen.

ZUBEREITUNG

1
Das Filet ggf. von Sehnen und Silberhaut befreien, trockentupfen und ca. 1 Stunde lang liegen lassen und auf Zimmertemperatur bringen. Dann das Filet mit Sonnenblumen Öl überall einreiben, dami Sie die Pfanne höher erhitzen können, ohne dass das Öl verbrennt und die ganze Küche zuqualmt.
2
Backofen einschalten und auf 140 Grad vorheizen. In der Zeit Kartoffeln und Karotte schälen und in kleine Würfel schneiden, Tomate waschen, Kerne ausschneiden und auch klein würfeln. In einen kleinen Topf Wasser geben, die Kartoffel- und Karottenwürfel zugeben, gut salzen und etwas zuckern - so wird die Karotten-Süße noch ein bisschen hervorgehoben -, alles mit ins Wasser geben und kochen lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
3
Eine beschichtete Pfanne, ohne Öl, stark erhitzen und das geölte Filet von beiden Seiten jeweils 2 Minuten scharf anbraten, die Pfanne dabei nicht schwenken, sondern das Filet liegen lassen. Danach das Filet auch an den Rä#ndern kurz anbraten, damit sie auch etwas Farbe bekommen. Mein Tipp: Wer sein Fleisch, egal welches, vor dem Braten leicht zuckert, bekommen eine schöne braune Kruste!
4
Das Filet auf einen Teller legen und für ca. 13-15 Minuten im vorgeheizten Ofen (140 Grad) weiter schonend bis zum gewünschten Garpunkt ziehen lassen.
5
Kartoffeln abgießen, ordentlich Butter zugeben und alles mit einem Löffel gut zerdrücken. Die Tomaten zugeben, die Petersilie hacken und auch mit reingeben. Alles gut verrühren, dadbei ruhig auf der ausgeschalteten Herdplatte arbeiten und die Restwärme nutzen. So lässt sich alles gut vermengen!
6
Das Filet aus den Ofen holen und noch ein paar Minuten, in Alufolie gewickelt, ruhen lassen. Das Fleisch braucht ein bisschen Ruhe, damit es sich entspannen und sich der Fleischsaft wieder im Filet verteilen kann. Das Filet salzen und pfeffern. Wer mag, gibt ein Stück Kräuterbutter und einen Zweig frischen Rosmarin auf‘s Filet, bevor es in den Ofen geht ...
7
Alles anrichten und genießen! Wer noch Gemüse-Nudeln dazu will, wie auf meinen Bild, der schneidet mit einem Sparschäler Karotte und Zucchini in Streifen, schneidet diese dann noch mal längs dünn, so dass "Spaghetti" entstehen. Dann ein Sieb nehmen und in den Topf mit den kochenden Kartoffeln hängen. Die "Nudeln" ins Sieb tun und über dem Dampf garen lassen. Ein bisschen salz und nach Geschmack pfeffern.

ANMERKUNGEN

Anrichten kann es ja jeder so, wie er es am hübschesten findet. Frische Kräuter werten jedes Gericht optisch und geschmacklich auf. Viel Spaß und guten Appetit!
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 30 Minute(n)
.
ZurückZur Startseite
Impressum | AGB | Datenschutz | Support